Saint-Vith (Sankt Vith) 4780

Volkslieder mal anders – die BRF Liedernacht

Deutsche Volkslieder auf eine ganz eigene Art und Weise hat das Bremer Quartett "Die Grenzgänger" bei der 28. BRF-Liedernacht am Samstagabend im Triangel St. Vith präsentiert.

Lieder aus der Zeit des Krieges, politische Lieder oder Texte des deutschen Dichters Georg Herwegh interpretierten Michael Zachcial, Frederic Drobnjak, Felix Kroll und Annette Rettich ganz neu. Für sie sind die alten Lieder und Gedichte Schlüssel in die Vergangenheit. "Wir lesen alte Bücher, wir gucken und alte Fotografien an, wir hören und lesen Augenzeugenberichte. Aber die Lieder, die in der Zeit entstanden sind, werden relativ wenig beachtet", erzählt Michael Zachcial, Sänger und Gitarrist der Gruppe. "Das ist, glaube ich, ein Versäumnis der Geschichtsschreibung. Gerade auch, wenn man jungen Leuten Geschichte lebendig erzählen will." "Lieder aus der Zeit zusammen zu singen oder zu hören, das ist eine große Gelegenheit, nochmal in diese Zeit einzutauchen. Und das geht uns als Künstler, wenn wir die Lieder spielen, natürlich auch ein bisschen so." Ein Mitschnitt der Liedernacht wird am 11. und 18. Dezember in der Sendung "Chansons, Lieder und Folk" ausgestrahlt.

Retrouvez l'article original sur BRF