Saint-Vith (Sankt Vith) 4780

Arne Janssens dreht in der zweiten Jahreshälfte auf

Der Schönberger Mountainbiker Arne Janssens hat am letzten Wochenende den zweiten Platz bei der belgischen Meisterschaft im Mountainbike-Marathon erreicht.

Der zweite Platz bei der Marathon-Meisterschaft kam für Arne Janssens überraschend. "Für mich war das eher Vorbereitung auf die kommende belgische Meisterschaft im Cross Country. Es ging vor allem darum, Volumen zu machen - und Marathon-Rennen passen da ganz gut rein, um nochmal ein paar gute Stunden zu machen", erzählt er. "Es ist dann alles ein bisschen besser gelaufen als geplant - und dabei kam die Silbermedaille raus", freut sich der Mountainbiker. "Ich bin sehr zufrieden." Denn wenige Wochen vor der belgischen Mountainbike-Meisterschaft in Houffalize ist das Ergebnis ein guter Gradmesser für den jungen Ostbelgier. "Ich bin mir jetzt klar, dass ich mir keine Sorgen um die Ausdauer machen muss. Die Power war auch da. Jetzt muss ich noch ein bisschen an den kurzen intensiven Sprints arbeiten, damit ich in zwei Wochen mit den Besten mithalten kann." In der zweiten Jahreshälfte fühlt sich Janssens insgesamt deutlich fitter als in der ersten. "Es fing alles etwas schwierig an. Die Wintervorbereitung war nicht optimal. Wir konnten nicht viel reisen, deswegen war es auch schwierig mit Trainingslagern im Ausland, im Süden, und das Wetter bei uns war nicht optimal", erzählt Janssens. "Da hatte ich schon einen kleinen Rückstand am Anfang der Saison, aber ich denke, dass ich alles dafür getan habe, um jetzt da zu stehen, wo ich bin, und hoffe, dass ich diese Saison noch ein paar schöne Resultate fahren kann."

Retrouvez l'article original sur BRF