Bütgenbach 4750

Velz: „Bürger bei Trinkwasser hinters Licht geführt worden“

Der Bütgenbacher Gemeinderat war sich Donnerstagabend in vielen Punkten einig. Nur bei den Themen Haushalt und Wasserversorgung verweigerte die Opposition ihre Zustimmung.

2,6091 Euro. So viel wird der Kubikmeter Trinkwasser künftig in der Gemeinde Bütgenbach kosten. Das sind rund 15 Cent mehr als bisher. An der Berechnung hatte die Opposition nichts auszusetzen. Jean-Luc Velz sprach sogar von einem Schnäppchen. Dennoch enthielten er und vier Ratskollegen sich der Stimme. Ein Grund: die angeblich plötzliche Wasserknappheit am 14. Oktober letzten Jahres, dem Tag der Kommunalwahlen. Erste Anzeichen davon habe es bereits einen Monat zuvor gegeben. Bürger und Opposition seien damals hinters Licht geführt worden, so Velz. Auch der Gemeinderechnung 2018 sowie der Ersten Abänderung des Haushaltes 2019 wollte die Opposition nicht zustimmen. Bei der Anpassung wurden Mittel für Nachteerungen sowie den Ankauf von Rohwasser deutlich erhöht. Einstimmig wurden die Funktionszuschüsse für Vereine verabschiedet. Sport- und Kulturvereine unterstützt die Gemeinde Bütgenbach mit rund 12 000 Euro. Für die Jugendförderung stellt die Gemeinde fast 13.000 Euro zur Verfügung.

Retrouvez l'article original sur BRF