Bütgenbach 4750

Ehrentitel an fünf ehemalige Gemeindemandatare in Bütgenbach

Am Freitagabend hat die Gemeinde Bütgenbach fünf Ehrentitel verliehen. Erwin Franzen, Paul Hermann und Edgar Fink (in Abwesenheit) wurden Ehrenschöffen. Albert Schugens wurde als Ehrenpräsident des ÖSHZ ausgezeichnet. Emil Dannemark erhielt die Urkunde des Ehrenbürgermeisters aus den Händen von Ministerpräsident Oliver Paasch und zeigte sich sehr erfreut über diese Ehre.

Emil Dannemark, Erwin Franzen und Edgar Fink gehörten dem Gemeinderat während 30 Jahren - von 1989 bis 2019 - an. Emil Dannemark war 18 Jahre lang Bürgermeister von Bütgenbach. Vorher hatte er dem Gemeinderat sechs Jahre lang als Mitglied der Mehrheit und weitere sechs Jahre als Mitglied der Opposition angehört. Erwin Franzen wurde 1988 erstmals in den Gemeinderat gewählt und blieb dort zwölf Jahre in der Opposition. Von 2001 bis 2012 war Erwin Franzen zweiter Schöffe. Danach war er bis 2018 Mitglied der Opposition. Edgar Fink wurde ebenfalls zum ersten Mal nach den Wahlen 1988 Mitglied des Gemeinderates. Fink war während zwölf Jahren Umwelt- und Jugendschöffe. Es folgten weitere 18 Jahre in der Opposition. Paul Hermann war ab 2001 in der Mehrheit. 2009 wurde er vierter Schöffe als Ersatz für Rudy Haep. Das Amt des Schöffen für Wasser, Forst und Landwirtschaft führte er bis 2018 aus. Albert Schugens wurde 1994 und 2012 für jeweils eine Legislaturperiode in den Bütgenbacher Gemeinderat gewählt und saß dem ÖSHZ vor. [caption id="" align="aligncenter" width="1024"] Ehrenschöffe Paul Hermann, Ehrenbürgermeister Emil Dannemark, Amtsnachfolger/Bürgermeister Daniel Franzen, Ehrenschöffe Erwin Franzen, Ehrenpräsident ÖSHZ Albert Schugens (vlnr) (Bild: Chantal Scheuren/BRF)[/caption]

Retrouvez l'article original sur BRF