Raeren 4730

Einmal Indiana Jones sein: Europäische Tage der Archäologie in Raeren

Das Töpfereimuseum Raeren lädt am kommenden Wochenende zu archäologischen Erlebnistagen im Schatten der Burg Raeren ein. Die Teilnehmer schlüpfen selbst in die Haut eines Archäologen wie Filmheld Indiana Jones.

Am dritten Juniwochenende (15. und 16. Juni) öffnen Museen und Ausgrabungsstätten, Universitäten und andere Forschungseinrichtungen dem breiten Publikum ihre Türen. Die Idee entstand 2010 in Frankreich und die Tage der Archäologie werden jetzt, bei der zehnten Auflage, in ganz Europa durchgeführt. Auch das Töpfereimuseum Raeren ist dabei. Gemeinsam mit dem Archäologischen Dienst der Deutschsprachigen Gemeinschaft lädt es zu zwei Erlebnistagen im Schatten der Burg Raeren ein. Dabei bekommen die Teilnehmer die Gelegenheit, einen Tag lang selbst Archäologe zu sein. Das Motto lautet "Auf den Spuren von Indiana Jones". "Wir wollen zeigen, dass Archäologie auch Spaß macht", sagt Museumspädagogin Barbara Bong. "Es ist wie eine Schatzsuche: Man geht auf die Suche nach alten Gegenständen, alten Schätzen - ein bisschen wie Indiana Jones. Aber gleichzeitig wollen wir zeigen, dass dahinter viel mehr steckt, nämlich eine Wissenschaft." Die Teilnehmer führen alle Schritte unter professioneller Anleitung eigenständig durch: von der Ausgrabung bis zur Einordnung der Fundstücke im Museum. Gemeinsam geht es ans Graben, Säubern, Dokumentieren, Zeichnen, Restaurieren, Kontextualisieren und Interpretieren. Anmeldung unter 087/85.09.03 oder paedagogik@toepfereimuseum.org. Die Teilnahme ist kostenlos. Mehr Informationen gibt es auf der Seite des Töpfereimuseums Raeren.

Retrouvez l'article original sur BRF