Lontzen 4710

Union Walhorn gewinnt umkämpftes Spiel gegen RUS Emmels

Union Walhorn konnte im zweiten Saisonspiel den ersten Sieg einfahren. In Emmels gewann die Mannschaft von Trainer Broich mit 1:0. In der 13. Minute wurde Damon Willems zum Matchwinner, als er das goldene Tor der Partie erzielte. RUS Emmels musste ab der 55. Minute in Unterzahl dem Rückstand hinterherlaufen.

Die Emmelser Gastgeber starteten gut in die Partie und kamen gleich zweimal in den ersten Minuten zum Abschluss. Anschließend gab Emmels das Spiel aber aus der Hand. In der 13. Minute passte Gufim Assanaj den Ball zu Damon Willems, dessen erster Schuss von Lionel Giet noch pariert werden konnte. Den Nachschuss beförderte Willems dann aber zum 1:0 ins Netz. In der Folge wurde das Spiel ruppiger und von Diskussionen und Verletzungen unterbrochen. In der 28. Minute erkämpfte sich Faysal Rbib den Ball von Youness Souala mit einer Grätsche, nach der der RUS-Spieler nicht weitermachen konnte. In der 35. Minute sorgte dann Gauthier Kambembo für die nächste Chance der Gäste, konnte sein Solo aber nicht mit einem Tor schmücken. Kurz vor der Pause kam dann auch wieder Emmels gefährlich vor das Tor der Union. Bei seinem Schuss verletzte sich aber Jordan Desmet und musste von Kevin Parmentier ersetzt werden. Auch die zweite Halbzeit war von vielen Diskussionen geprägt, weshalb RUS-Trainer Miguel Ruiz Marin die gelbe Karte sah. In der 55. Minute bekam Jérémy Ponsard seine zweite gelbe Karte des Spiels und musste das Feld verlassen. In Unterzahl hatte es der Gastgeber schwer, offensive Akzente zu setzen und Walhorn verteidigte die Führung. In der Schlussphase der Partie warf Emmels aber alles nach vorne, um den späten Ausgleich zu erzielen. Walhorn setzte auf Konter, die man aber nicht gut ausspielte. Obwohl Emmels auf den Ausgleich drückte, blieb es am Ende beim umkämpften 0:1. Für Union Walhorn war der erste Saisonsieg ein wichtiger, denn nächste Woche geht es zum Derby gegen Kelmis.

Retrouvez l'article original sur BRF