Eupen 4700

Kundgebungen in Eupen und St. Vith: Frisör- und Kosmetikstudios wieder öffnen!

In Eupen und St. Vith haben am Samstagmittag Frisöre und Kosmetiker bei kleinen Demonstrationen verlangt, dass sie ihre Läden wieder öffnen dürfen.

In St. Vith und in Eupen versammelten sich Betreiber und Mitarbeiter von Frisör- und Kosmetikstudios jeweils vor dem Rathaus. Sie hatten zum Teil Frisör-Puppen dabei und hielten Transparente mit ihren Forderungen in die Höhe. Die Frisöre und Kosmetiker hoffen, ihre Läden vor den Feiertagen wieder öffnen zu dürfen. Im ganzen Land waren am Samstag Frisöre und Kosmetiker dazu aufgerufen worden, vor ihren Studios auf ihre Situation aufmerksam zu machen. Frisör Pascal Corda erklärt, warum in Eupen trotzdem eine gemeinsame Demonstration stattgefunden hat: "Da wir hier mehr im ländlichen Gebiet sind, haben wir uns gedacht, machen wir es vor dem Rathaus zusammen, gemeinschaftlich, statt jeder für sich vor seinem kleinen Salon, wo man vielleicht gar nicht gesehen wird." "Zusammen ist man halt stärker und die Leute sehen uns auch. Und vielleicht wird Premier De Croo das dann auch sehen und seine Meinung überdenken. Das wäre uns sehr wichtig", betont Corda. Die Demonstration in Eupen war nach Angaben der Initiatoren angemeldet und genehmigt. Rund 40 Personen nahmen daran teil. Bei der Kundgebung in St. Vith gab es rund 20 Teilnehmer. Auch diese Demonstration war angemeldet worden. [caption id="" align="aligncenter" width="590"] Auch in St. Vith machte die Branche auf ihre Lage aufmerksam (Bild: privat)[/caption] https://brf.be/national/1437873/

Retrouvez l'article original sur BRF